> Zurück

Hot Pot bei Forrers

Text: Thomas Billig, Fotos: Thiébault Brandt 27.02.2013

Das Taucher ein Unternehmungslustiges Völkchen sind wusste ich schon bevor ich im Sub Team 76 Mitglied wurde. Nicht nur unter Wasser. Was man alles mit Tauchfreunden erleben kann ist manchmal schon sehr interessant. Eistauchen, Strömungstauchen, Flusstauchen, Putzete in Weiher und Flüssen und die vielen Meere die man betauchen kann, Wandern im Tessin, Besuch von Kühltürmen in Atomkraftwerken...Die Aufzählung liess sich beliebig fortsetzen.

Mein Persönlicher Höhepunkt ist eigentlich immer Ende Februar bei Käthi & Markus im Toggenburg. Da werden Fix zwei Regentonnen (Grösse XXL) aufgestellt, ein ausrangierter Heizkörper zum Durchlauferhitzer umfunktioniert, ein Paar Scheite Holz sorgen dann für die entsprechende Energiezufuhr.

Da die Schweiz ein Wasserreiches Land ist und jeder Eidgenosse einen Brunnen sein Eigenen nennt, wird schnell ein Gartenschlauch am Heizkörper an gestöpselt und per Schwerkraft fliest das noch kühle Nass in Richtung Heizkörper. Ein zweiter Schlauch endet im Besagten Regenfass und schon kann die Feuchtfröhliche Veranstaltung beginnen. Alles Marke Eigenbau und Garantiert Öko. Und wer hat es erfunden? OK das ist ein anderes Thema.

Käthi & Markus sorgen aber nicht nur für Feucht Fröhliche Unterhaltung, nein sie sorgen auch für das Geistige und Körperliche Wohl der recht zahlreichen Gästeschar. Das Buffet in der Garage erinnert schon an eine Afterschow Party auf einer Promi Party. An den Suppen und Leckereien und die unzähligen Gutsli(Richtig geschrieben?)kommt man einfach nicht vorbei. Man bekommt bekannte und auch unbekannte Gesichter zu sehen. Das Ambiente im Garten von Forrers ist wunderbar, viel Natur rund herum und man ist vor neugierigen Blicken der Nachbarschaft geschützt. Egal wie das Wetter sich gerade gebärdet, im Warmen Wasser vergisst man all seine Alltagssorgen um sich herum. Dieses Jahr lag sogar noch so viel Schnee das man sich darin wälzen konnte. Ehrlich gesagt ist das kalte Wasser im Brunnen nichts für mich. Dann bin ich eben ein Warmduscher, aber in den Trog steige ich nicht. Die Schneevariante ist gerade noch so machbar für mich.

Also Taucherinnen und Taucher, Bikini und Badehose eingepackt und nichts wie hin nach Bütschwil wenn nächstes Jahr die Familie Forrer per Mail Bekannt gibt ,,HOT POT-Es ist angerichtet“

weitere Bilder