> Zurück

Projekt Fischreiser

Myrtha Schneider 11.11.2012

Vom Fischereiverein Romanshorn und der Mithilfe vom Tauchclub SUB TEAM 76

Bei der Planung übernahm der Tauchclub die Arbeiten der Installation und der Absenktechnik.

Nach einer halbjährlichen Vorbereitungszeit konnte das Projekt gestartet werden

Konstruktion eines Fischreisers

Fischreiser sollten die in Ziffer 2 erwähnten Funktionen erfüllen. Es gibt kein allumfassendes Rezept für die Konstruktion solcher Anlagen. Wir haben uns für die Konstruktion von Körben aus Armierungseisen entschieden. Diese Körbe sind stabil, „eigenschwer“ und leicht wieder zu befüllen, wenn das erstmals eingebrachte Reisigmaterial später vermodert ist.

Mit einem Kran wurden die 8 Körbe mit je ca. 340kg ins Wasser gelassen.

 

Standort eines Fischreisers

Fischreiser bzw. Laichplätze und Unterstände müssen dort platziert werden, wo sich die Fische aufhalten und wo für die Fortpflanzungen geeignete Bedingungen herrschen, d.h. in Flachwasserzonen. Die Fischreiser werden, nach Absprache mit den Fischereisachver-ständigen, in 4 bis 6m Wassertiefe versenkt. Wegen der umfassenden Nutzung eines Gewässers bzw. der Uferzonen, müssen auch andere Faktoren für die Standorte berücksichtigt werden (Schifffahrt, Badezonen usw.).

Die geplanten Standorte wurden mit der Fischereiaufsicht, der Seepolizei und interessierten Wassersportvereinen sorgfältig ausgelotet.

 

Das Schleppen eines Reisigs zum Absenkort und absenken der Körbe

Zweck eines Fischreisers

Diese Fischreiser bieten ideale Laichplätze für zahlreiche Fischarten, deren Bestände im Bodensee derzeit stark zurück gehen. An und zwischen den durch die Reiser geschaffenen Strukturen bringen die laichwilligen Fische ihren Laich an. Durch die bestehenden Uferverbauungen etc. sind die im Frühjahr überschwemmten Riedwiesen und bewachsenen Flachufer verloren gegangen.

Die vom Fischereiverein und der Hilfe vom Subteam 76 geplanten Fischreiser bieten der Fischbrut und den Jungfischen ideale Lebensräume, in denen sie vor Fressfeinden und klimatischen Einflüssen aufwachsen können. Generell sind Reiser Zufluchtsstätte für Fische auf der Flucht vor Kormoran und andere Fressfeinde. Sie stellen somit einen Beitrag zum Schutz der Fischbestände im Bodensee dar.

Für welche Fische sind Fischreiser notwendig?

Verschiedene Fischarten benötigen für die Fortpflanzung flache Uferzonen mit viel Wasserpflanzenbewuchs. Rund um den Bodensee sind jedoch grosse Bereiche des Ufers verbaut. Die typischen Krautlaicher, wie Egli, Zander, Hasel usw. finden keine oder nur noch wenige Laichplätze vor. Sie können ihre Laichschnüre nicht mehr um die Pflanzen wickeln.

In den angefertigten Fischreisern wird diesen Fischarten die Ablaichung im versenkten Reisig ermöglicht.

Unterhalt der Fischreiser

Die Fischreiser, d.h. die Körbe würden ohne Unterhaltsmassnahmen verschlammen bzw. durch den Befall mit Dreikantmuscheln ihre Wirkung verlieren. Unterhaltsmassnahmen sind deshalb unabdingbar. Wir haben geplant, diese Massnahmen mit dem Subteam 76 jährlich durchzuführen.

Wir wünschen dem Fischereiverein für nächstes Jahr PETRI HEIL

Wir Taucher freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Frühling bei den Fischreiserern.

 

Einsammeln der Kanister

 

Zum Videobeitrag auf Tele Top vom 5. November 2012

Zur Homepage vo Fischereivereins Romanshorn

Link zur Pressemappe / Sicherheitskonzept

Zum Zeitungsartikel in der Wiler Zeitung vom 9. November 2012

Weitere Bilder

 

 

Myrtha Schneider

Präsidentin

Tauchclub Sub Team 76